Hier finden Sie neueste Informationen rund um das Projekt:

21.12.2018: Mitgliederversammlung        

Am 12.12.2018 fand die erste ordentliche Mitgliederversammlung vom Rechtsberatung für Bedürftige Osnabrück e.V. statt. Neben dem Vorstand, den Referentinnen und Referenten nahmen auch zahlreiche Mitglieder an der Versammlung teil.

Unsere Vorsitzenden Herr Dominik Kreke und Herr Matthias Petka stellten in ihrer Eröffnungsrede zufrieden fest: „Alle Ziele, die wir uns zu Beginn des Jahres gesetzt haben, wurden erreicht! Wir konnten unsere Mitgliederzahl in nur einem Jahr mehr als verdoppeln. Die einzelnen Referate handeln vollständig autark und die Kommunikation im Verein funktioniert sehr gut“.

Auch finanziell hat sich der Verein positiv entwickelt. Die nicht unerheblichen Kosten, die bei der Umsetzung des Projekts entstehen, werden inzwischen vollständig durch unsere Einnahmen gedeckt. Schatzmeister Herr Geelvink präsentierte eine aktuelle Bilanz, die die vielfältigen Positionen auswies und fasste zusammen: „Wir haben bei Null angefangen. Durch die zahlreichen Mitgliederbeiträge und aufgrund diverser Spenden ist der Verein inzwischen finanziell stabil“.

Herr Navaf Deniz und Herr Nico Gill vom Referat Öffentlichkeitsarbeit präsentierten der Versammlung verschiedene Zeitungsartikel sowie Magazinbeiträge aus der umfangreichen Berichterstattung zum Verein und verwiesen auf anstehende Radiointerviews. Des Weiteren wurden neue Kooperationen mit verschiedenen sozialen Einrichtungen erläutert und Finanzierungshilfen für den Verein diskutiert. Abschließend berichteten sie von der Einladung des Landkreises Osnabrück und von der Verleihung des Niedersachsenspreises für Bürgerengagement in Hannover.

Die Referenten Herr Justus Eberleh und Herr Marko Andjic vom Referat Veranstaltungen erzählten im Anschluss von der Erstsemesterveranstaltung in der Universität Osnabrück, bei der das Projekt vor hunderten von neugierigen Studenten präsentiert wurde. Sie erklärten auch ihre Pläne, um zukünftig viele Studierende über das Projekt zu informieren und berichteten von geplanten Vorbereitungskursen, um unsere studentischen Berater/innen optimal auf die Gespräche mit den Ratsuchenden vorzubereiten.

Frau Nele Groenewold und Herr Jonas Averdiek aus dem Referat Beratungen präsentierten dann einen umfassenden Rückblick auf das Beratungsgeschehen im Jahr 2018. Durchschnittlich 6 Beratungen wurden pro Termin von den Studierenden durchgeführt. Insgesamt kommt der Verein im laufenden Jahr auf 177 erfolgreiche Beratungsspräche. Am häufigsten nachgefragt wurde das Rechtsgebiet Arbeitsrecht, berichteten die Referenten. Aber auch Mietrecht und Sozialrecht spielten eine große Rolle in unserer Sprechstunde. Frau Groenewold und Herr Averdiek lobten ausdrücklich die Zusammenarbeit mit der Diakonie, die sich sehr angenehm gestalte. Grund zur Freude bereite auch die positive Resonanz durch die Ratsuchenden und durch die Studierenden.

Nach den Präsentationen durch die Referentinnen und Referenten wurden aktuelle Punkte unserer Vereinspolitik diskutiert. In diesem Zusammenhang wurden einige Satzungsänderungen durch die Versammlung beschlossen. Hintergrund der neuen Regelungen ist das Interesse zahlreicher Mitglieder an einer aktiven Mitarbeit im Verein. Um möglichst vielen Interessenten zukünftig die Möglichkeit zu bieten, aktiv an der Vereinsarbeit teilzunehmen, dürfen Referentinnen und Referenten fortan maximal einmal wiedergewählt werden, wenn sich auch ein anderes Mitglied auf denselben Posten bewirbt. Auf diese Weise stellt der Verein sicher, dass auch neue Gesichter im Verein die Chance erhalten, in einem Referat mitzuwirken.

Für das Jahr 2019 ergeben sich außerdem einige Veränderungen im Referententeam, die auf der Mitgliederversammlung kommuniziert wurden.

Herr Marko Andjic und Herr Nico Gill gaben bekannt im Jahr 2019 aufgrund anstehender beruflicher Herausforderungen vorerst nicht erneut für eine Referententätigkeit zu kandidieren. Beide Referenten führen ihre laufenden Projekte noch zu Ende und sorgen für eine optimale Einarbeitung der Nachfolger/in bis zur Übergabe im Frühjahr 2019. Als Gründungsmitglieder unseres Vereins bleiben Herr Andjic und Herr Gill Rechtsberatung für Bedürftige Osnabrück e.V. selbstverständlich erhalten und auch eine spätere Rückkehr ins Referententeam können sich beide gut vorstellen.

Herr Geelvink gibt seinen Posten als Schatzmeister an Herrn Averdiek ab, der aus dem Referat für Beratungen somit in den Vorstand wechselt.

Unsere Vorsitzenden Herr Dominik Kreke und Herr Matthias Petka und die altbekannten Referentinnen und Referenten Frau Nele Groenewold, Herr Justus Eberleh und Herr Navaf Deniz wurden außerdem wiedergewählt.

Für die frei gewordenen Referentenplätze fiel die Wahl der Versammlung einstimmig auf:

Frau Eva Beckmann (Referat Beratungen), Herrn Christopher Brennan (Referat Veranstaltungen) und Herrn Timo Wippich (Referat Öffentlichkeitsarbeit). 

Unser Team freut sich auf neue Herausforderungen im Jahr 2019 und wünscht besinnliche Festtage.


04.12.2018: Niedersachsenpreis für Bürgerengagement         

Ministerpräsident Stephan Weil hat gemeinsam mit Sparkassenpräsident Thomas Mang und VGH-Vorstandschef Hermann Kasten am 24.11.2018 zehn Vereine, Gruppen und Einzelpersonen mit dem diesjährigen „Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ ausgezeichnet.  

Die Abschlussveranstaltung, zu der alle Nominierten eingeladen wurden, fand im Gebäude des Sparkassenverbandes in Hannover statt. Rund 180 Menschen nahmen an der Preisverleihung teil.

Herr Nico Gill vertrat Rechtsberatung für Bedürftige Osnabrück e.V. auf der Preisverleihung in Hannover und erlebte eine beeindruckende Veranstaltung mit bemerkenswerten Menschen.

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil lobte im Rahmen der Preisverleihung das erhebliche Engagement von Millionen Menschen in Niedersachsen, die sich ehrenamtlich engagieren. „Ehrenamtliches Engagement gehört zum Rückgrat unserer Gesellschaft. Bürgerinnen und Bürger, die über den eigenen Tellerrand schauen und Verantwortung übernehmen, sind von unschätzbarem Wert. Dieses Engagement sorgt für Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und wirkt in einem besonderen Maße integrativ, gemeinschafts- und solidaritätsstiftend“, so Ministerpräsident Weil.

Unser gesamtes Team gratuliert den diesjährigen Gewinnern zu Ihrer Auszeichnung und bedankt sich nochmal ausdrücklich für die Nominierung für den diesjährigen >>Niedersachsenpreis für Bürgerengagement<<. Wir fühlen uns sehr geehrt und angespornt, auch zukünftig alles zu tun, um bedürftigen Menschen eine kompetente und kostenfreie Rechtsberatung anzubieten.

Foto: Frank Schinski


04.11.2018: Landkreis Osnabrück dankt engagierten Bürgerinnen und Bürgern        

Landrat Dr. Michael Lübbersmann würdigte am 30.10.2018 ehrenamtliches Engagement und lud dazu auch Vertreter unseres Vereins zu einem Empfang des Landkreises Osnabrück ein.

Dominik Kreke, Matthias Petka, Navaf Deniz und Jonas Averdiek vom Rechtsberatung für Bedürftige Osnabrück e.V. besuchten die Veranstaltung. In gemeinsamer Runde mit anderen engagierten Bürgerinnen und Bürgern kamen interessante Gespräche zustande und es konnten Ideen ausgetauscht werden.

„Ehrenamt bedeutet gelebte Solidarität und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für den Mitmenschen“, so Landrat Dr. Michael Lübbersmann.
Dem schließen wir uns an und bedanken uns für die Einladung und einen schönen Abend!

(Fotos: Landkreis Osnabrück)

 

 


29.09.2018: Niedersachsenpreis für Bürgerengagement          

Rechtsberatung für Bedürftige Osnabrück e.V. wurde für den Niedersachsenpreis für Bürgerengagement im Jahr 2018 nominiert. Wir fühlen uns sehr geehrt, für den Preis vorgeschlagen worden zu sein und bedanken uns für die damit einhergehende Anerkennung für unsere Arbeit.


09.05.2018: Wir bekommen Verstärkung            

Herzlich willkommen heißen wir unsere neuen Mitglieder/innen bei „Rechtsberatung für Bedürftige Osnabrück e.V.“! Schön, dass unser Engagement auf euer Interesse gestoßen ist.

Außerdem bekommen wir Verstärkung durch Herrn Navaf Deniz. Bereits seit einiger Zeit waren wir auf der Suche nach einem fähigen Mitarbeiter, um alle Referate vollständig zu besetzen. Herr Deniz ist am 26.03.2018 zum Referat für Öffentlichkeitsarbeit gestoßen und wird unser Team ab sofort unterstützen.


17.03.2018: Veränderte Einlasszeiten             

Liebe Ratsuchende, zwar werden die Beratungsgespräche weiterhin in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr stattfinden. Um eine Beratung erhalten zu können, müssen Sie sich künftig aber in der Zeit von 13.45 Uhr bis spätestens 15 Uhr in den Räumen der Diakonie an der Lohstraße 11 einfinden.


19.01.2018: Eintragung in das Vereinsregister               

Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass am 11.01.2018 die Eintragung des Vereins "Rechtsberatung für Bedürftige Osnabrück e.V." in das Vereinsregister bei dem Amtsgericht Osnabrück erfolgt ist!  Für alle Interessierten sei an dieser Stelle an die Möglichkeit der Mitgliedschaft erinnert.


22.11.2017: Informations- und Einführungsveranstaltung                 

Die Informations- und Einführungsveranstaltung findet statt am 04.12.2017 von 14.00 bis ca. 19.00 Uhr in den Räumen 41/104 (14-16 Uhr) und 41/E07 (16-19 Uhr)!

Nutzt die Chance im Rahmen des Projekts „Rechtsberatung für Bedürftige“ schon während des Studiums ab dem 4. Semester unter Anleitung eines erfahrenen Rechtsanwalts rechtsberatend tätig zu werden. Dabei führt ihr die Beratung mit der ratsuchenden Person selbstständig durch. Der anwesende Anwalt greift nur dann ein, falls der Sachverhalt sehr komplex sein sollte oder der Ratsuchende weitere Informationen benötigt und zu einem Fachanwalt verwiesen werden muss. Nach der Beratung gibt dieser euch ein Feedback und weist auf das weitere Vorgehen hin.

Die Veranstaltung wird sowohl eine Informationsveranstaltung für (noch) unentschlossene Studierende, als auch eine Einführungsveranstaltung für die Studierenden sein, die schon fest entschlossen sind sich dem Projekt anschließen zu wollen und eventuell sogar ihre Schlüsselqualifikation hier zu erwerben. Dies stellt eine tolle Möglichkeit dar, nicht nur das materielle Recht zu erlernen und anzuwenden, sondern im Gegensatz dazu, eure "Soft Skills" anzuwenden.

Um vorherige Anmeldung in die Veranstaltung „Studentische Rechtsberatung“ (Nr. 10.005) wird gebeten! Sollte eine Schlüsselqualifikation bereits erworben worden sein, seid ihr nichtsdestotrotz herzlichst eingeladen, eine Rechtsberatung durchzuführen (mögliche Termine werden bei der Einführungsveranstatung vereinbart)


12.11.2017: Mitglied werden!                 

Seit Kurzem bieten wir euch die Möglichkeit unser Projekt durch eure Mitgliedschaft aktiv zu fördern und zu gestalten. Alle relevanten Informationen rund um die Mitgliedschaft findet ihr jetzt auf unserer Website.


29.10.2017: Vereinsgründung

Die zahlreichen positiven Rückmeldungen zum Projekt Rechtsberatung für Bedürftige und die konstante Nachfrage zu unserem Angebot haben die Initiatoren dazu veranlasst einen Schritt weiter zu gehen und eine Vereinsgründung anzustreben.

Am. 01.08.2017 fand die Gründungsversammlung und erstmalige Mitgliederversammlung von "Rechtsberatung für Bedürftige Osnabrück e.V." statt. Insgesamt 13 Gründungsmitglieder waren bei der Gründerversammlung anwesend.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Herrn Dominik Kreke und Herrn Matthias Petka, die das Projekt vor zwei Jahren ins Leben riefen und bis heute begleiten. Als Schatzmeister wird Rechtsanwalt Herr Geelvink die Finanzen des Vereins verwalten.

Außerdem untergliedert sich unsere Organisation in drei Referate, um die vielfältigen Aufgaben sinnvoll zu verteilen.

Das Referat für Veranstaltungen wird von Herrn Justus Eberleh und Herrn Marko Andjic geleitet.

Frau Nele Groenewold und Herr Jonas Averdiek stehen als Referenten im Bereich für Beratungen zur Verfügung.

Das Referat für Öffentlichkeitsarbeit übernimmt Nico Gill.

Derzeit warten wir noch auf die Eintragung in das Vereinsregister. Schon jetzt freut sich unser gesamtes Team darauf im neuen Gewand des eingetragenen Vereins auch zukünftig bedürftigen Menschen kostenlosen Zugang zu kompetenter Rechtsberatung zu ermöglichen und gleichzeitig neugierigen Studenten die Chance zu gewähren, einen Ausflug in die Praxis zu unternehmen.


21.07.2016: Die Rechtsberatung findet auch in den Semesterferien statt


02.07.2015: Die ersten Beratungen konnten erfolgreich durchgeführt werden!

Am 02.07.2015 trafen sich ein Jura-Student eines höheren Semesters und ein Osnabrücker Anwalt das erste Mal in den Räumen der Diakonie Osnabrück. Dort konnten innerhalb von zwei Stunden sechs Mandanten umfassend beraten werden. Der Andrang war anfangs jedoch so groß, dass Kunden wieder fortgeschickt werden und auf Folgetermine verwiesen werden mussten, denn dieses hätte ansonsten den Zeitrahmen von zwei Stunden bei Weitem gesprengt. Trotz der anfänglichen Aufregung kam von allen Seiten ein positives Feedback: So hat es dem Studierenden viel Spaß gemacht. Er könnte sich jederzeit eine erneute Teilnahme vorstellen. Auch der Anwalt empfand die Zusammenarbeit als sehr angenehm.


10.06.2015: Die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet über die Rechtsberatung

Den Artikel der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) über den Aufbau der studentischen Rechtsberatung in Osnabrück finden Sie hier.